Autoversicherung Kosten

  • Über 200 Tarife im Vergleich

  • Geld sparen und optimal versichert sein

  • Transparent und unabhängig

  • Sicher und bequem online abschließen

Kosten senken durch passende Autoversicherung

zuletzt aktualisiert am 06.01.2021


Die Kosten für die Autoversicherung hängen vordergründig von den Eigenschaften von Fahrer und Fahrzeug ab. Hinzu kommen die gewünschten Versicherungsleistungen als entscheidendes Preiskriterium. Viele Autohalter wissen nicht, dass sie mit einem Vergleich der Autoversicherungen mitunter mehrere hundert Euro pro Jahr sparen können. Wie sich der Preis für die Autoversicherung im Detail zusammensetzen, welches Einsparpotenzial sich dabei ergibt und auf welche Leistungen Du beachten solltest, erfährst Du im Folgenden.


Basis, Standard oder Premium: Leistungen für jeden Anspruch und Geldbeutel

Bild_Autoversicherung Auto von vorne

Autoversicherungen lassen sich nicht nur in die Bereiche HaftpflichtTeilkasko und Vollkaskoeinteilen. Man kann jede Versicherung zu den sogenannten Basis-, Standard– oder Premium-Konditionen in Anspruch nehmen. In den Standard-Konditionen genießt der Versicherungsnehmer im Regelfall die gesetzlichen Mindestanforderungen insbesondere bei der Deckungssumme. Zusatzleistungen werden nur in einem sehr engen Rahmen gewährleistet. Der Vorteil liegt hier im niedrigen Preis. Dafür musst Du auf umfassenden Versicherungsschutz verzichten. So greift der Versicherungsschutz bei Zusammenstoß mit Tieren beispielsweise nur im Fall von Haarwild. Auch ist  Sonderzubehör wie Felgen hier nur in einem limitierten Rahmen von meist 1.000 Euro abgesichert. Die Neuwertentschädigung beträgt in den Basis-Konditionen sechs Monate. Bei Diebstahl oder Totalschaden wird in diesem Zeitraum der vollständige Neuwert ersetzt. Die Standard-Konditionen bieten einen erweiterten Versicherungsschutz. So zahlt die Versicherung hier grundsätzlich auch bei grober Fahrlässigkeit. Des Weiteren ist eine Mallorca-Police enthalten, eine Zusatzleistung für Mietwagen im Ausland. Folgeschäden aus Tierbissen sind über die Standard-Tarife zumeist bis zu 1.000 Euro abgesichert. Grundsätzlich liegt die Deckungssumme für Personen- bzw. Sachschäden hier zum Teil deutlich über dem gesetzlichen Minimum. Abgerundet wird der Schutzbereich durch eine längere Neuwertentschädigung bei Diebstahl oder Totalschaden sowie durch eine höhere Deckungssumme für Sonderzubehör.

Finanztip:

Die preisliche Differenz zwischen Basis- und Standard-Konditionen sind überschaubar. Schon für 20-30 Euro mehr im Jahr, je nach Versicherungsart, kann man in den Genuss dieser attraktiven Zusatzleistungen kommen.

Mit den Premium-Konditionen werden die umfangreichsten Versicherungsleistungen angeboten. Die Neuwertentschädigung wird grundsätzlich volle zwei Jahre gewährleistet, die Deckungssumme ist sehr umfangreich und Sonderzubehör ist zumeist bis zu einem Betrag von 10.000 Euro versichert. Interessant dürfte gerade für Neufahrzeuge die Zahlung wegen Wertminderung sein, die im Vollkasko-Tarif enthalten ist. Bei größeren Schäden über 1.000 Euro zahlt die Versicherung zusätzlich zur Reparatur auch noch einen Betrag, der die Wertminderung kompensieren soll. Bei vielen anderen Leistungen wie Folgeschäden durch Tierbisse ist die maximale Deckungssumme zudem nochmal deutlich höher als in den jeweiligen Basis- bzw. Standard-Konditionen.


Rabatte können die Prämie zusätzlich deutlich senken

Bild_Auto Schaltknauf

Sparpotenzial gibt es nicht nur bei der Entscheidung über die gewünschten Versicherungsleistungen. Darüber hinaus gewähren die Autoversicherer attraktive Rabatte, wenn Fahrer oder KFZ bestimmte Bedingungen erfüllen. Doch welche Rabatte werden konkret angeboten und welche Voraussetzungen müssen hierzu erfüllt werden?Schadensfreiheitsrabatt: Jedem Autofahrer wird eine Schadensfreiheitsklasse, kurz SF-Klasse, zugeordnet. Dem Versicherungsnehmer werden hier Prozentsätze zugeordnet, die dazu führen, dass ein Autofahrer mit vielen verschuldeten Unfällen mehr zahlt, als jemand, der seit Jahren unfallfrei fährt. Die Versicherungen können die Einteilung in SF-Klassen weitestgehend selbst vornehmen.

  • Rabatt für Einzelfahrer:

    Dieser Rabatt wird Versicherungsnehmern gewährt, die ihr Auto ausschließlich selbst fahren. Fährt eine andere Person das Fahrzeug, kann die Versicherung mitunter Regressansprüche stellen. Ausnahmen sind  Werkstattfahrten oder Notfahrten.

  • Partnerrabatt:

    In diesem Fall darfst du, dein Partner oder ein Mitbewohner das gleiche Fahrzeug unter der gleichen Versicherung mitnutzen.

  • Berufsrabatt:

    Bestimmte Berufsgruppen wie Busfahrer können in den Genuss des sogenannten Berufsgruppenrabatts kommen. Voraussetzung ist, dass die Tätigkeit hauptberuflich ausgeübt wird. Auch als Angehöriger des öffentlichen Dienstes kann man unter Umständen einen Rabatt bekommen.

  • ÖPNV-Rabatt:

    Einige Autoversicherungen gewähren einen Rabatt, wenn der Versicherungsnehmer in Besitz einer Jahreskarte für den öffentlichen Personen-Nahverkehr ist.

  • Rabatt für den Abstellort:

    Im Regelfall gewähren die Autoversicherungen auch Rabatte dafür, dass man sein PKW in einer Einzelgarage abstellt. Ebenfalls geringe Rabatte gibt es erfahrungsgemäß für das Abstellen unterm Carport, ausgenommen ist der öffentlicher Parkplatz.

  • Weitere mögliche Rabatte:
    • Erstbesitzer-Rabatt bei Neuwagen

    • Hausbesitzer-Rabatt

    • Familienrabatt

    • Öko-Rabatt bei sparsamen Fahrzeugen

    • Rabatt nach Teilname an einem Fahrsicherheitstraining

    • Zweitfahrer-Rabatt

    • Treue-Rabatt

    • Wenigfahrerrabatt

Unterhaltungskosten:

Je älter ein Auto ist, desto höher sind die Unterhaltungs- und Versicherungskosten. Eine Neuanschaffung kann vor diesem Hintergrund durchaus Sinn machen.


[
POLICEN DIREKT