E-Bike Versicherung

  • E-Bike optimal versichern

  • Jetzt vergleichen und sparen

  • Perfekter Schutz auch bei Diebstahl

E-Bike Versicherung

zuletzt aktualisiert am 09.03.2020 - von: Manuel Reil

Was ist die E-Bike Versicherung?

Bild_E-Bike Versicherung Kleines Fahrrad
  • Hohen Kosten vorbeugen:

    Die ideale Versicherung für E-Bikes im Wert von mehreren 1.000 Euro.

  • Umfassende Absicherung bei:

    Vandalismus, Diebstahl, Teilediebstahl, Akku-Defekten und Sturzschäden.

  • Flexible Beitragshöhe je nach:

    Ausgewählte Bausteinen, Zusatzleistungen, Selbstbeteiligung und E-Bike-Wert.

Übersicht: Wichtige Merkmale der E-Bike Versicherung

E-Bikes haben sich in den letzten Jahren vom belächelten Transportmittel längst zum trendigen Lifestyle-Produkt entwickelt. Wenn Sie Ihr elektrisches Rennrad, Mountainbike oder Tourenrad optimal gegen  Diebstahl, Unfallschäden und Vandalismus  absichern möchten, ist eine E-Bike Versicherung das Mittel der Wahl. Immerhin kostet ein durchschnittliches E-Bike rund 2.500 Euro.

Was ist versichert?

Laut current numbers have zwar round 40 Prozent all than a  fahrradklausel  , allerdings sind diese aus mehreren Gründen  für E-Bikes ungeeignet. Abgedeckt werden meistens nämlich nur Diebstahlschäden und das oft unter sehr restriktiven Bedingungen. Hinzu kommt die festgesetzte Leistung der Versicherung von 1 Prozent der Gesamtdeckungssumme.
Wenn Sie Ihren Hausrat auch auf 65.000 Euro versichert haben, zahlt die Versicherung beim Verlust Ihres 3.000-Euro-E-Bikes gerade einmal 650 Euro. Bei der E-Bike Versicherung ist Ihr Fahrrad unabhängig von Ort und Zeit bis zur vereinbarten Deckungssumme abgesichert.  Dabei können Sie ähnlich, wie bei der Kfz-Versicherung, zwischen  Vollkasko- und Teilkasko bzw. Teilversicherungen wählen.

Welche Risiken sind versichert?

Bild_E-Bike Versicherung Fahrrad

Grundsätzlich bietet E-Bike Versicherung Einer sterben  Grundabsicherung  in drei Zentralen Schadensgruppen, Wobei Ausgestaltung von Tarif zu Tarif schwankt sterben. Außerdem bieten viele Anbieter die Möglichkeit, zusätzliche Bausteine ​​in die Police zu integrieren.
Diebstahlschutz:  Der wohl wichtigste Baustein ist der Diebstahlschutz. Hier tritt die Versicherung ein, wenn Ihr E-Bike gestohlen wird - egal, ob Sie das Bike in der Garage, im Fahrradkeller, vor dem Café oder auf dem Universitätsgelände abgestellt hatten. Einzige Bedingung ist, dass Ihr E-Bike immer ordnungsgemäß mit einem Schloss gesichert sein muss.

Achtung:

Manche Versicherer verlangen den Nachweis, dass sie ein Schloss einer bestimmten Marke und Qualität verwenden.

Diverse Versicherer integrieren in ihre Police auch gleich den  Teilediebstahl oder bieten einen entsprechenden Baustein an.  Immerhin sind auch Akkus, Laufräder, Pedalpowermeter oder Carbon-Sattelstützen beliebtes und leicht zu entwendendes Diebesgut.

  • Vandalismusschäden:

    Nicht selten Wird es für  hochwertige E-Bikes mittlerweile neidkratzer oder gar noch heftigere Beschädigungen GEBEN.  Eine eigenständige E-Bike Versicherung übernimmt die fälligen Reparaturen oder ersetzt ein komplett beschädigtes E-Bike.

  • Reparaturkosten bei: Sturz- und Unfallschäden

    Sie sind in einem zu tiefen Schlagloch gefahren, in einer Kurve weggerutscht oder bei einem Ausweichmanöver gestürzt? Auch hier wird die E-Bike Versicherung  nach gewähltem Teil- oder Vollkasko-Angebot die Reparaturkosten. Mit eingeschlossen sind natürlich auch unfallschäden, wobei der Versicherungsschutz sowohl für fremdverschuldete als auch für selbstverschuldete unfälle vergoldet ist. Bei manchen Firmen kann man sogar pannen Schaden bei der Polizei mitnehmen lassen.

  • Sachschäden:

    Gerade bei E-Bikes sind  Sachschäden bzw. Defekte  eine teure Angelegenheit. Vor allem der Akku und die Elektronik Ihres E-Bikes können schnell ins Geld gehen. Auch in solchen Fällen sind Sie mit der E-Bike Versicherung auf der sicheren Seite. Je nach Tarif können Sie mit der E-Bike Versicherung auch konstruktionsbedingte Sachschäden absichern.  Hinzu kommen Elementarschäden, Elektronikdefekte durch eindringendes Wasser, Brandschäden sowie Schäden infolge höherer Gewalt.

    In den meisten Fällen übernimmt die E-Bike Versicherung die Kosten für eine Reparatur bzw. zahlt einen anteiligen Schadenersatz. IHR E-Bike ist jedoch stark beschädigt oder gar gestohlen worden, erfolgt die Regulierung entweder  in Höhe des Wiederbeschaffungswertes oder des Zeitwertes.  Ob es im Schadensfall Eine  Selbstbeteiligung  Gibt Und wie hoch this ausfällt, ist von Police zu Police verschieden.

Zentrale Unterschiede Fahrradversicherung und E-Bike Versicherung

[sc name="seitenleiste-sparten_zentrale"]

Wie bereits erwähnt, reicht eine einfache Hausratversicherung nicht aus, um Ihr E-Bike optimal abzusichern. Auch wenn manche Hausratpolicen mit einem Zusatzbaustein “Fahrraddiebstahl” aufgestockt werden können, erreicht der Leistungsumfang nicht den der E-Bike Versicherung. Da ein E-Bike besondere Anforderungen stellt und Risiken verursachen kann, reicht auch eine konventionelle Fahrradversicherung nicht aus.

E-Bike Versicherung: Worauf muss ich achten?

Ein Argument ist die meist deutlich höher angesetzte Deckungssumme, die durchaus 5.000 Euro betragen kann. Außerdem werden durch die E-Bike Versicherung spezifische Schäden der Elektronik und des Akkus abgedeckt.

Geschlecht, Geburtsdatum. Falls Sie vertippt haben, können Sie den "Zurück" -Button benutzen und Ihre Eingabe korrigieren.

Achten Sie beim Abschluss einer E-Bike Versicherung darauf, dass die Deckungssumme tatsächlich auch dem Wert Ihres Bikes entspricht. Während eine zu hohe Summe die Beiträge in die Höhe treibt, ist Ihr Rad bei einer zu niedrigen Summe nicht ausreichend abgesichert. Wichtig ist außerdem, dass die E-Bike Versicherung ausschließlich für das versicherte Rad gilt. Fahrräder von Familienangehörigen sind im Gegensatz zur Hausratversicherung nicht abgedeckt. Zudem sollten Sie die Police vor dem Abschluss genau lesen und auf die Details achten, zum Beispiel:

  • Schreibt der Versicherer ein bestimmtes Schloss oder einen bestimmten Schlosstyp vor?

  • Gibt es Nachtklauseln, die den Versicherungsschutz nur zu bestimmten Uhrzeiten garantieren?

  • Sind Antrieb und Motor und der Rest des E-Bikes separat versichert?

  • Gelten für bestimmte Abstellorte (zB Garage oder öffentliche Straße)

  • Existiert für durchzuführende Reparaturen eine Werkstattbindung?

Achtung:

Ganz gleich, ob Sie ein E-Bike oder ein normales Fahrrad besitzen. Eine private Haftpflichtversicherung ist für Radfahrer ein Muss. Wer nämlich einen Unfall verursacht und dabei einen Schaden verursacht, kann dafür persönlich in unbegrenzter Höhe haftbar gemacht werden.

Gerade bei Personenschäden kann das den persönlichen finanziellen Ruin bedeuten. Dieser Schutz reicht indes nicht für alle Elektroräder aus. Bei welchen Sie eine spezielle Versicherung brauchen, erfahren Sie hier bei uns.

Was kostet die E-Bike Versicherung?

Die Kosten für eine E-Bike Versicherung hängen von verschiedenen Faktoren ab. Darunter etwa

  • der Wert des versicherten Fahrrads,

  • die gewählte polizei,

  • das Alter des E-Bikes oder

  • eine eventuell vereinbarte Selbstbeteiligung.

Auch der Zahlungsrhythmus spielt eine Rolle. Bei jährlicher Zahlweise gibt der eine oder andere Versicherer mitunter Rabatt. Für einen guten Tarif, der Ihr Bike bestmöglich absichert, können Sie monatlich mit 10 bis 13 Euro rechnen. Beispiel: Für die Versicherung Ihres E-Bikes mit einem Neuwert von 3.000 Euro haben Sie drei Optionen. Wenn Sie nur einen reinen “Akkuschutz” wünschen, der lediglich Reparatur- und Verschleißkosten des Akkus ersetzt, sind Sie bereits ab ca. 5 Euro im Monat dabei.

Was mache ich im Schadenfall?

Wenn Ihr Bike gestohlen wurde, sollten Sie den Verlust zunächst unbedingt der Polizei melden. Halten Sie dafür ein Foto Ihres E-Bikes sowie am besten die Rechnung und die Rahmennummer bereit. Direkt danach kontaktieren Sie die Versicherungsgesellschaft.
Für die Schadensmeldung benötigen Sie zudem das Aktenzeichen Ihrer Diebstahlanzeige. Dieses erhalten Sie direkt von der Polizei. Von der Schadensmeldung an vergehen dann in der Regel 14 Tage bis zur Regulierung. Hat Ihr E-Bike einen anderweitigen Schaden, lassen Sie die Reparaturkosten vor der Schadensmeldung in einem Fahrradgeschäft schätzen. Anstelle des Aktenzeichens im Diebstahlfall reichen Sie nun den Kostenvoranschlag bei der Versicherung ein.

Wie kann ich eine E-Bike Versicherung kündigen?

Die Kündigung des laufenden Versicherungsvertrags funktioniert ähnlich wie bei der Kfz-Versicherung.

In der Regel beträgt die Laufzeit einer solchen Versicherung 1 Jahr und verlängert sich nach dem Verstreichen der Kündigungsfrist automatisch um weitere 12 Monate.

Manche Anbieter setzen auch auf kürzere Laufzeiten. Wichtig ist in jedem Fall, dass Sie auf die Kündigungsfrist achten. Diese beträgt in den meisten Fällen drei Monate zum Vertragsende.

Wie komme ich zur passenden E-Bike Versicherung? Schritt für Schritt erklärt: Wie komme ich zu einer passenden E-Bike Versicherung?

  • Schritt 1

    Rufen Sie den Vergleichsrechner auf und tragen dort Ihre Daten ein.

  • Schritt 2:

    Suchen Sie sich den idealen Tarif für Ihr Bike heraus.

  • Schritt 3: Schließe die E-Bike Versicherung unkompliziert online ab.

Häufige Fragen

Bei einer herkömmlichen Fahrradversicherung wird zum einen die Versicherunsgumme deutlich niedriger ausfallen. E-Bikes können bis zu 5000 Euro und mehr kosten. Darüber hinaus sind im Rahmen einer E-Bike Versicherung meist auch Schäden am Motor oder Antrieb mitversichert.

Eine spezielle e-Bike Versicherung schützt die Besitzer vor hohen Schäden in Folge einer Beschädigung oder eines Diebstahls. Die Absicherung kann erfolgen mit einer separaten Police oder durch eine Ergänzung der Hausratversicherung. Vor Abschluss sollten Sie prüfen, zu welchem Zeitpunkt eine solche Versicherung abgeschlossen wird. Besitzen Sie das Elektrofahrrad schon über zwei Jahre, ist bei vielen Anbietern eine Versicherung nicht mehr möglich.

Die Versicherungssumme sollten Sie so wählen, dass Sie sich davon im Falle eines Diebstahls oder Totalschadens ein gleichwertiges neues E-Bike kaufen können.