Krankenhaustagegeld wechseln

  • Über 200 Tarife im Vergleich

  • Geld sparen und optimal versichert sein

  • Transparent und unabhängig

  • Sicher und bequem online abschließen

Alle Details zum Wechsel der Krankenhaustagegeldversicherung

zuletzt aktualisiert am 09.03.2020 - von: Manuel Reil


Im Rahmen einer Unfallversicherung oder als Zusatzabsicherung in der PKV kann ein Krankenhaustagegeld vereinbart werden. Im Folgenden erfahren Sie, was Sie wissen sollten, wenn Sie das Krankenhaustagegeld wechseln wollen.


Wann ist ein Wechsel des Krankenhaustagegeldes sinnvoll?

Haben Sie über einen Vergleich einen besseren Anbieter für Krankenhaustagegeld gefunden? sind Sie mit den Leistungen Ihres aktuellen Versicherers unzufrieden? Wollen Sie künftig mit einer neuen Krankengeldtagegeld-Versicherung richtig sparen? Möglicherweise lohnt sich ein Wechsel, wenn einer oder mehrere Punkte zutreffen:

  • Sie sind mit der Leistung Ihres Versicherung unzufrieden und wünschen sich eine Tarifanpassung

  • Sie wollen auf ein günstigeres Angebot einer anderen PKV zurückgreifen

  • Ihre Krankenversicherung hat den Beitrag erhöht

  • Sie sind mit Beratung und Service Ihrer privaten Krankenhaustagegeldversicherung unzufrieden

Unabhängig davon kann es sein, dass es neue Tarife gibt, mit denen Sie günstiger wegkommen als mit Ihrer bestehenden Zusatzversicherung.


Beim Wechsel die richtige Reihenfolge beachten

Das Krankenhaustagegeld beugt bei stationären Aufenthalten größeren finanziellen Ausfällen vor. Deswegen ist es unerlässlich, vor dem Abschluss einer solchen Versicherung durchzurechnen, wie hoch das Krankenhaustagegeld sein sollte. Ebenso wichtig ist, bei einem Wechsel der Krankenhaustagegeld-Versicherung die richtige Reihenfolge zu beachten. Eine Doppelversicherung ist zu vermeiden genau wie ein versicherungsfreier Zeitraum. Folgende Punkte sollten Sie Schritt für Schritt durchgehen:orgehen.

Bild_krankenhaustagegeldversicherung wechseln fragezeichen figur
  • Überprüfen Sie Ihre aktuellen Vertragskonditionen, vor allem die Kündigungsfrist, Leistungen sowie den Versicherungsbeitrag.

  • Vergleiche am besten online die aktuellen Tarife auf dem Markt und finde einen passenden Versicherer..

  • Je nach Kündigungsfrist und Vertragslaufzeit Ihrer aktuellen Krankenhaustagegeldversicherung stellen Sie einen Antrag bei Ihrem bevorzugten Anbieter

  • Warten Sie auf die Annahme Ihres Antrags

  • Sofern Uhr Antrag bewilligt wurde, kündigen Sie Ihren alten Anbieter und geben den Versicherungsbeginn an Ihren neuen Anbieter weiter


Wann kann ich meine PKV Zusatzversicherung kündigen?

Ob Sie Ihre private Krankenhaustagegeld als Ergänzung zu einer Unfallversicherung oder einer privaten Krankenversicherung abgeschlossen haben, spielt für die Kündigung dieser Zusatzversicherung keine Rolle. Sie können immer eine ordentliche Kündigung aussprechen oder in bestimmten Fällen von einem Sonderkündigungsrecht Gebrauch machen.

Bild_krankenhaustagegeldversicherungwechseln schreibzeug
  • Die ordentliche Kündigung: 3-Monats-Frist

    Sie haben einen besseren Anbieter als Ihren jetzigen gefunden und erwägen nun einen Krankenhaustagegeld Wechsel? Ihren Vertragsunterlagen können Sie entnehmen, wann Sie eine ordentliche Kündigung aussprechen können. Mit Ende der jeweiligen Vertragslaufzeit müssen Sie eine Kündigungsfrist von drei Monaten einhalten. Endet Ihr Vertrag am 31. Dezember, muss Ihre Kündigung dem Versicherer also spätestens Ende September vorliegen.

Stichtag:

Stichtag ist der Eingang des Kündigungsschreibens beim Versicherer.

Üblicherweise haben Verträge zum Krankenhaustagegeld eine Mindestvertragslaufzeit von ein bis zwei Jahren. Sie können Ihren Vertrag frühestens dann kündigen, wenn dieser Zeitraum abgelaufen ist. Es gibt jedoch auch Versicherer, die komplett auf eine Mindestvertragslaufzeit verzichten. Eine ordentliche Kündigung bedarf der Schriftform. Das Kündigungsschreiben muss alle für den Versicherer relevanten Daten zur Krankenhaustagegeldversicherung beinhalten. Neben der Vertragsnummer ist das vor allem Ihre Kundennummer.

Tipp:

Wir empfehlen Ihnen, eine Kündigung immer als Einschreiben mit Rückschein zu versenden. So muss der Versicherer Ihnen bescheinigen, dass die Kündigung fristgerecht eingegangen ist.

  • Die außerordentliche Kündigung: 4-Wochen-Frist

    Es gibt einige Fälle, in denen Sie auch auf ein Sonderkündigungsrecht zurückgreifen können. Dann ist der Krankenhaustagegeld-Wechsel bereits früher möglich. Genutzt werden kann die außerordentliche Kündigung dann, wenn

    • der Versicherer eine Beitragserhöhung vornimmt
    • der Versicherungsnehmer stirbt

    Mit dem außerordentlichen Kündigungsrecht gilt eine verkürzte Frist von nur vier Wochen.

Hinweis:

Sofern die Sonderkündigung innerhalb des Versicherungsjahres erfolgt, werden zu viel entrichtete Beiträge (z.B. bei der jährlichen Zahlweise) wieder zurückerstattet.

Abgesehen von den Gründen und der Frist, gelten bei der Sonderkündigung die gleichen Pflichten wie bei der ordentlichen Kündigung. Das Kündigungsschreiben braucht in diesem Fall zusätzlich den Grund Ihrer Kündigung. Nur so wird Ihr Kündigungsschreiben rechtskräftig.

Achtung:

Sicherheitshalber sollte auch die Sonderkündigung als Einschreiben mit Rückschein versendet werden.


Tipps zum Wechsel der Krankenhaustagegeldversicherung

Nachdem Sie Ihre Kündigung ausgesprochen haben, können Sie sich nun mit dem eigentlichen Wechsel befassen. Damit Sie dabei nicht das Wesentliche aus den Augen verlieren, haben wir für Sie einige Tipps zum Wechsel der Krankenhaustagegeldversicherung zusammengetragen.

Bild_krankenzusatzversicherung checkliste textmarker
  • Gehe keine Kompromisse ein: Sie möchten die möglichst besten Leistungen zu einem günstigen Preis. Suche mit einem Online-Vergleich gezielt nach Anbietern und Tarifen, die diesen Kriterien gerecht werden.

  • Service sollte bei der neuen PKV groß geschrieben werden. Es gibt einige Krankenhaustagegeldversicherer, die eine Vielzahl an kostenlosen Serviceleistungen anbieten. Sofern dies Ihnen wichtig erscheint, achten Sie darauf, dass Sie bei Fragen zu den Themen Gesundheit, Diagnose und Behandlung sowie Vorsorge- und Rehabilitationsmaßnahmen ein Serviceteam zur Seite steht.

  • Versicherungen nehmen gerne Ausschlussklauseln in Verträge auf. Achte beim Wechsel des Krankenhaustagegeldes darauf, dass ein Verzicht auf die Alkoholklausel vorliegt. Ansonsten erfolgt keine Leistung, wenn der Krankenhausaufenthalt auf einen zu hohen Alkoholkonsum zurückzuführen ist.

  • Ihre GKV tritt als Vermittler auf und bietet Ihnen zusammen zur Krankenversicherung eine  Krankenhaustagegeldversicherung an? Wenn Sie diese nicht annehmen, hat das keinerlei Vor- oder Nachteile für Ihre GKV. Auch müssen Sie die Krankenhaustagegeldversicherung nicht direkt bei Ihrer PKV abschließen. Manchmal können Tarife anderer Anbieter günstiger sein.

  • Die Zusatzversicherung ist eine Serviceleistung, bei der durchaus Ihre speziellen Wünsche berücksichtigt werden können. Sofern Sie es wünschen, im Antragsformular aber nicht direkt angeben können, dass Sie eine Antragstellung ohne Gesundheitsprüfung oder aber einen sofortigen Schutz ohne Wartezeit wünschst, kann ein kurzes Gespräch mit der Versicherung helfen. Frage immer gezielt nach, ob Ihr gewünschter Service möglich ist.


[sc name="seitenleiste-sparten_zentrale"]