Brillenversicherung

  • Zahlreiche Varianten und Tarife im Vergleich
  • Jetzt Brillenversicherung vergleichen: kostenlos und unverbindlich
  • Basistarife für unter 5 Euro im Monat

Jetzt Angebot anfordern

Erstinformation – AVW GmbH ist Ihr transparenter und unabhängiger Versicherungsmakler – Informationen zur Datenverarbeitung gem. Art. 13 DSGVO

Brillenversicherung als ideale Ergänzung

Übersicht: Wichtige Merkmale der Brillenversicherung

  • Zusatzversicherung:
    Brillenversicherung leistet bei Beschädigung
  • Leistungsmerkmal Sehstärkenänderung:
    Spezielle Tarife passen sich Ihren Bedürfnissen an
  • Umfassende Tarife mit umfassenden Leistungen:
    Premiumtarife übernehmen sogar Augenlaser-OPs

Was ist eine Brillenversicherung?

Eine Brillenversicherung ist eine private Zusatzversicherung zur Ergänzung gesetzlicher Leistungen der Krankenkassen. Wer eine Brille oder Kontaktlinsen benötigt, ist für eine solche Brillenversicherung oft dankbar. Immerhin gibt es dann bei einer möglichen Beschädigung einen Zuschuss zur neuen Brille. Wie dieser aussieht und welche weiteren Leistungen bei einer Brillenversicherung in Anspruch genommen werden können, ist abhängig von Art und Umfang des Tarifes. Aber welche unterschiedlichen Versicherungsarten gibt es in diesem Bereich eigentlich? Wie sehen die Modalitäten in Sachen Vorleistung, Zuschuss oder bei Verlust der Brille aus? Lies dazu im Folgenden und erfahre wie sich der Versicherungsbeitrag zusammensetzt und was Sie beim Abschluss beachten müssen.

Wie vergleiche ich Brillenzusatzversicherungen richtig?

Brillenversicherungen gibt es vom Optikervon privaten und gesetzlichen Krankenversicherern. Die Höhe des Versicherungsbeitrags hängt hauptsächlich davon ab, für welche Versicherungsart man sich entscheidet. Auch der ursprüngliche Brillenpreis bzw. Art und Wert der versicherten Brille, spiele eine Rolle.

  • Brillen-Versicherung durch den Optiker Weil es besonders bequem erscheint, entscheiden sich viele für die Versicherung direkt beim Brillenkauf. Manch einer bietet gar die Brillenversicherung zum Nulltarif. Der Kunde leistet hier einen derart geringen Versicherungsbeitrag, dass sich seitens der Werbung der Begriff “Brillen-Versicherungen zum Nulltarif” etabliert hat.
  • Brillen-Versicherung durch die PKV Als private Zusatzversicherungen werden Brillen-Versicherungen hauptsächlich von privaten Versichern angeboten werden. Hier können Sie Naturheilverfahren, Zuschüsse für augenärztliche Vorsorgeuntersuchungen oder Laser-Augen-OP (LASIK) mit abdecken. Jugendliche zahlen häuft einen günstigeren Beitrag. Dennoch ist ein Versicherungsvergleich für die Brillenversicherung in jedem Fall zu empfehlen. Sowohl Preise als auch Leistungen der Brillenversicherung variieren erheblich.
  • Brillen-Versicherung durch die gesetzliche Krankenkasse Leistungen für Sehhilfen und Brillen gehören nicht mehr zum Leistungsspektrum der Krankenkassen. Ein Erwachsener muss de facto fast blind sein, damit die Krankenkasse hier zahlt. Einige Krankenkassen bieten aber Wahltarife an, die ausdrücklich Brillen und Sehhilfen mit einschließen.
ACHTUNG: Bei medizinischer Indikation übernehmen Krankenkassen für Kinder unter 18 Jahre die Kosten.

Was ist versichert?

Die Leistugen der Brillenversicherung sind abhängig vom Tarif und damit der Beitragshöhe:

  • Leistung bei Beschädigung Wird die Brille beschädigt, verzieht sich oder bricht das Gestell oder eines der Gläser, tritt die Brillen-Versicherung in Kraft.
  • Leistung bei Verlust Wer seine Brille nicht permanent tragen muss, ist potenziell gefährdet, die Brille zu verlieren oder zu verlegen.
  • Leistung bei Diebstahl Eine gute Brillenversicherung leistet ebenfalls bei Diebstahl der Brille.
  • Leistung bei Sehstärkenänderung Im Laufe der Zeit kann sich die Sehstärke ändern. Das betrifft Träger von Kontaktlinsen ebenso wie Brillenträger. Die Zusatzversicherung bezahlt in diesem Falle eine neue Sehhilfe.

Für wen lohnt sich eine Brillenversicherung?

Sie brauchen eine neue Brille? Dann stehen Sie auch gleich vor der Frage, ob Sie eine zusätzliche Versicherung abschließen sollten oder nicht. Bei Optikern ist es gang und gäbe, dass bei einer Auftragserteilung nicht nur der Brillenpreis ermittelt wird, sondern der Kunde auch gefragt wird, ob er eine Versicherung für seine Brille abschließen möchte. Ein Vergleich im Vorfeld des Optikerbesuches kann sich lohnen. Bevor Sie sich für eine Brillenversicherung entscheiden, sollten Sie Folgendes in Betracht ziehen:

  • Änderung der Sehstärke: Die Frage, wie schnell sich die Sehstärke ändert, ist nicht unwesentlich, wenn es um die Entscheidung für oder gegen eine Brillen Versicherung geht.
  • Kurzsichtigkeit: Zwischen dem 18. und 26. Lebensjahr verschlechtert sich Kurzsichtigkeit oft. In diesem Zeitraum kann es notwendig sein, mehrere Brillen anzupassen.
  • Altersweitsichtigkeit: Auch im Alter ist man vor einer Sehkraftverschlechterung nicht geschützt. Wenn die so genannte Altersweitsichtigkeit zwischen dem 35. und 55. Lebensjahr eintritt, kann eine Brillenversicherung helfen, hohe Kosten zu umgehen.
  • Gleitsichtbrille: Treffen Kurzsichtigkeit und Altersweitsichtigkeit aufeinander, macht eine Gleitsichtbrille Sinn. Der deutlich höhere Brillenpreis kann durch entsprechende Absicherung abgefedert werden.
  • Sport: Sie sind beruflich oder in Ihrer Freizeit sportlich sehr aktiv? Besteht eine gewisse Wahrscheinlichkeit für Augenverletzungen, kann eine Brillenversicherung vor unnötigen Kosten bewahren.
  • Abwechslung: Brillenversicherungen können sich lohnen für alle, die aus modischen Gesichtspunkten gerne einmal das Brillengestell wechseln. Je nach Versicherer gibt es beispielsweise alle 2 Jahre Zuschüsse.

Was kostet eine Brillenversicherung?

Die wesentlichen Faktoren für den Preis der Brillenversicherung sind:

  • Art der Brille (Sonnenbrille, Lesebrille etc)
  • Preis der Brille
  • Leistung der Versicherung

Hier sind dann mitunter sogar Augenlaser-OP (Lasik) einbegriffen.

Wie kündige ich eine Brillenversicherung?

Bei Brillen-Versicherungen ist es üblich, dass sie bis zur Kündigung laufen. Es gibt aber auch Tarife, bei denen der Versicherungsschutz beispielsweise auf zwei Jahre beschränkt ist. Das ist meistens bei der Brillenversicherung durch den Optiker der Fall. Wer merkt, dass er seine Brillen-Versicherung nicht mehr benötigt, sollte an die rechtzeitige Kündigung denken. Denn auch hier müssen Kündigungsfristen eingehalten werden. In der Regel bewegen sich die Kündigungsfristen zwischen einem Monat und drei Monaten vor Ablauf des Versicherungsjahres. Nähere Informationen finden Sie in den Versicherungsbedingungen.

Ihr Versicherungs-Experte
Marcel Knauß
Als studierter Finanzwirt und erfahrenes Mitglied der Geschäftsführung bei der AVW GmbH stehe ich Ihnen als Experte für Versicherungen beratend zur Verfügung.
Sie erreichen mich unter folgender Telefonnummer: 0711 / 95 79 29 – 0
 
Richtig versichert in 2 Minuten
Einfach richtig versichert – Mit wenigen Klicks checken Sie Ihren aktuellen Versicherungs-Bedarf.
 
Wir antworten auf Ihre Fragen
 

Häufige Fragen und Antworten

Brillen-Versicherungen kommen – je nach gewähltem Versicherungstarif – für VerlustDiebstahlund Beschädigung auf. Umfangreiche Zusatzversicherungen zahlen auch Augen-Laser-OP. Je nach Tarif gewährt der Versicherer auch alle zwei Jahre einen Zuschuss für eine neue Brille.

Wenn der Betrag für eine Neuanschaffung einer Brille deutlich über dem Beitrag für die Versicherung liegt, macht der Abschluss Sinn.

Brillenversicherungen können Sie beim Optiker abschließen. Auch private und gesetzliche Krankenkassen haben Brillenversicherungen im Angebot. Gesetzliche Kassen bieten diese im Rahmen von sogenannten Wahltarifen an.Deshalb empfiehlt sich in jedem Fall ein Vergleich.

Haben Sie weitere Fragen?

Unsere Versicherungsexperten stehen Ihnen gerne zur Verfügung und freuen sich auf Ihren Anruf!
0711 / 95 79 29 – 0
40 Jahre AVW
Die AVW ist seit 40 Jahren für Sie da.