Eine Lebensversicherung wird über einen bestimmten Zeitraum abgeschlossen, an deren Ende die Zahlung einer Ablaufleistung erwartet wird. Die Höhe der Ablaufleistung kann zu Beginn des Versicherungsvertrages noch nicht abgesehen werden, da noch nicht bekannt ist, in welcher Höhe sich die Prämien auf dem Kapitalmarkt verzinsen werden. Die Höhe der Ablaufleistung setzt sich zusammen aus der Garantieverzinsung, den jährlich deklarierten à Überschussbeteiligungen, den endfälligen Schlussüberschüssen, eventuellen Schlussboni und den anteiligen Beteiligungen an den Bewertungsreserven. Der Zweitmarkt für Lebensversicherungen kauft Policen in der Regel mit dem Ziel auf, diese bis zur Endfälligkeit fortzuführen, um somit in den Genuss der Ablaufleistung zu gelangen.