Der Zweitmarkt für Lebensversicherungen ist ein Markt, auf dem Kapitallebensversicherungen während ihrer Vertragslaufzeit gehandelt werden können. Der Handel mit Lebensversicherungen ist die von Verbraucherschützern und Verbänden empfohlene Alternative zur  Kündigung von Lebensversicherungen, da professionelle Policenankäufer auf dem Zweitmarkt im Unterschied zur Kündigung in der Regel einen Mehrerlös über Rückkaufswert auszahlen und die Police durch Fortführung der Beitragszahlungen bis zur Endfälligkeit fortführen. Neben dem Mehrerlös hat dies für den Verkäufer der Police zusätzlich den Vorteil, dass auch nach Veräußerung der Police in der Regel ein beitragsfreier Rest-Todesfallschutz erhalten bleiben kann. Über die Plattform  policeninvest bietet Policen Direkt erstmals auch privaten Investoren die Möglichkeit, direkt in Zweitmarkt-Policen zu investieren. Mit Erwerb einer Police erwirbt der Investor einen direkten Anspruch gegen den als Sondervermögen insolvenzgeschützten Deckungsstock eines Versicherungsunternehmens. Zusätzlich besteht eine gesetzliche Absicherung durch die Protektor AG. Zum Ankauf auf dem Zweitmarkt geeignet sind sowohl  Kapitallebensversicherungen als auch  Fondsgebundene Lebensversicherungen.