Zahnzusatzversicherung Kosten

  • Über 200 Tarife im Vergleich

  • Geld sparen mit Top-Tarifen

  • Transparent und unabhängig

  • Sicher und bequem online abschließen

Kosten senken mit der passenden Zahnzusatzversicherung

zuletzt aktualisiert am 06.01.2021


Haben Sie genug von horrenden Rechnungen Ihres Zahnarztes? Wollen Sie künftig ohne finanzielle Ängste in das Behandlungszimmer? Versichern Sie sich dazu mit einer Zahnzusatzversicherung und zeigen sich damit bestens vorbereitet. Im Folgenden zeigen wir Ihnen auf, mit welchen Kosten Sie rechnen müssen und wo Sie beim Abschluss sparen können.


Was kostet eine Zahnzusatzversicherung?

Die individuelle Beitragshöhe für die Zahnzusatzversicherung ist von den Faktoren LeistungsumfangEintrittsalter und Vorerkrankungen abhängig. Prinzipiell besteht der Versicherungsschutz im Bereich Prophylaxe, Zahnbehandlung, Kieferorthopädie und Zahnersatz, wobei letztgenannter Bereich oft ausschlaggebender Grund für die Entscheidung ist. Wer auf der Suche nach einem leistungsstarken Tarif ist, sollte darauf achten, dass im Zahnersatz folgende Leistungen abgesichert sind: Zahnprothesen, Zahnkronen, Teilkronen, Zahnbrücken, Stiftzähne, Inlays sowie Reparatur des Zahnersatzes. Entscheidend sollte nicht nur sein, welche Leistungen generell gewährt werden, sondern auch wie hoch der prozentuale Betrag der Erstattung im Einzelfall ist (z.B. 70 Prozent). Darüber hinaus ist die maximale Kostenerstattung in vielen Fällen auch an die Anzahl der Versicherungsjahre gebunden. So kann es beispielsweise im ersten Jahr für Zahnersatz maximal 500 Euro Erstattung geben. Diese steigt dann Jahr für Jahr. Leistungsstarke Zahnzusatzversicherungen bieten außerdem kurze Wartezeiten und niedrige Voraussetzungen für eine Kostenübernahme (u.a. Bonusheft, Mindestlaufzeit). Am günstigsten ist eine Zahnzusatzversicherung bei niedrigem Eintrittsalter und ohne bekannte Vorerkrankungen (z.B. fehlende Zähne, Paradentose, aktuelle zahnärztliche Behandlung). In diesem Fall betragen die monatlichen Versicherungsbeiträge nur rund 10 Euro. Mit bekannten Vorerkrankungen und fortgeschrittenem Alter (ca. 60 Jahre) werden die Tarife deutlich teurer. Schließen Sie also die Zahnzusatzversicherung möglichst früh und ohne Vorerkrankungen ab. Denn diese können zu Leistungsausschlüssen führen.

Sparen mit der Zahnzusatzversicherung

Bild_Zahnzusatzversicherung Zahnarzt LampeDie wohl einfachste Möglichkeit, die Kosten für diese freiwillige Zusatzversicherung zu senken, besteht darin, am Versicherungsschutz zu sparen und den Eigenanteil zu erhöhen. Die günstigste Zahnzusatzversicherung hat aber nicht zwangsläufig die schlechtesten Leistungen. Allerdings lohnt sich ein detaillierter Vergleich. Viele Versicherer bieten attraktive Rabatte bei jährlicher Zahlungsweise . Des Weiteren sollte der Versicherte darauf Acht geben, wie sich die Beiträge im Alter entwickeln. Während bei einigen Tarifen die Beiträge im Alter stabil sind, erhöhen sich diese bei anderen Tarifen wiederum mit den Jahren. Weiterhin zeigt die Erfahrung, dass eine längere Mindestvertragslaufzeit auch ein gewisses Sparpotenzial bietet. Üblich sind zwei Jahre Laufzeit.

Haben Sie noch Fragen?

Unsere Versicherungsexperten stehen Ihnen gerne zur Verfügung und freuen sich auf Ihren Anruf!

0711 / 95 79 29 - 0